PELLETKESSEL
Heizen Sie sauber, umweltbewusst und platzsparend! Bei uns gibt es für alle Gebäudegrößen die passenden Pelletheizungen, egal ob Eigenheim, Mehrfamilienhaus oder Firmengebäude. Holzpelletkessel bieten großen Komfort und einfache Bedienbarkeit. Die Pellets werden über ein internes oder externes Fördersystem automatisch zum Brennraum geführt, und bieten dadurch den gleichen Komfort wie eine Gas- oder Ölheizung. Dabei werden die Brennstoffe, je nach Wärmebedarf und kosteneffizient, in unterschiedlichen Mengen mittels einer Förderschnecke oder Saugsystems gefördert. Wenn ein Pelletkessel keinen Wärmebedarf registriert, schaltet er automatisch ab. Das schont sowohl die Umwelt, als auch Ihren Geldbeutel durch geringeren Stromverbrauch und Brennstoffeinsatz. Pellets, die Presslinge aus Holz, sind als Brennstoff in der Handhabung mit dem Komfort einer Ölheizung am ehesten zu vergleichen. Und das beginnt schon vor der Haustüre: Genau wie Öl werden auch Pellets per Tankwagen angeliefert und in den Lagerraum eingeblasen. Ebenfalls wie bei einer Ölheizung befüllt man das Pelletlager im Normalfall einmal jährlich. Sobald das erledigt ist, merkt man nicht mehr viel von seinem Pelletkessel – außer natürlich wohlige Wärme und das Warmwasser. Der Kessel saugt selbstständig die benötigte Menge Brennstoff an und zündet automatisch. Bei einem Kombikessel, der gleichermaßen mit Pellets wie Stückholz in einem Brennraum arbeitet, kann die Heizung sogar selbstständig vom Scheitholz- auf den Pelletsbetrieb umschalten, wenn die Scheite vollständig abgebrannt sind. Der einzige Arbeitsaufwand, den der Besitzer eines Pelletkessels hat, ist es, ab und an die Aschebox zu entleeren.


Dies variiert natürlich je nach Größe der Anlage und Verbrauch, ist aber im Regelfall nur alle paar Monate zu erledigen. Der entscheidende Vorteil eines Pelletkessel ist es allerdings, regional und CO2-neutral zu Heizen. Egal, ob Holz im Wald verrottet und zu Humus wird, oder ob es verbrannt wird – es wird genau die gleiche Menge an CO2 freigesetzt. Dazu kommt eben noch das Argument der Regionalität: Während wir uns für den Bezug von fossilen Brennstoffen weitgehend von Staaten abhängig machen, auf deren Struktur und Wirtschaft wir nahezu keinen Einfluss haben, stammen Pellets größtenteils aus heimischer Produktion. Österreich und Deutschland sind sehr waldreiche Länder, weswegen wir uns um die Versorgung keine Sorgen machen müssen. Der Pelletpreis verändert sich wohl auch, unterliegt aber lange nicht so starken Schwankungen wie der Ölpreis.